Willkommen im Sankt Landelin
 
 
Mittendrin im Leben
 
 
Ein Wohlfühlzimmer. Raum zur Entfaltung
 
 
Denkwürdiges Gebäude mit denkwürdigem Konzept
 
 
Motivierte Mitarbeiter sind unsere Stärke
 
 
Große Gemeinschaftsräume geben Raum für Kontakte
 
 
Raum zum Verweilen und mehr…
 
 

Keine Sexualstraftäter im Haus Landelin (Pressebericht „Lahrer Zeitung“)

Ettenheimmünster – Weil Bürger in der Vergangenheit mehrfach wissen wollten. ob im Haus St. Landelin auch Bewohner mit „speziellen sexuellen Neigungen“ leben und ob eine Vergrößerung samt ‚geschlossener Anstalt‘ geplant sei, hat Ortsvorsteherin Rita Ohnemus den Träger „Aczepta‘ um Auskunft gebeten. Der reagierte sofort. Bei der jüngsten Ortschaftsratssitzung standen Pflegedienstleiterin Ute Bohnen und Geschäftsführer Dennis Rahneberg aus Freiburg Rede und Antwort.

Bohnert stellte eingangs unmissverständlich klar „Wir nehmen in unserer Einrichtung in Ettenheimmünster weder Pädophile noch sonstige Sexualstraftäter auf.“ Das, betonte Rahneberg, habe die Geschäftsleitung schon vor der Eröffnung 2014 ausgeschlossen, und dabei bleibe es auch. Man biete in Ettenheimmünster Pflegeplätze für psychisch kranke Menschen, speziell mit Suchthintergrund. Es würden auch künftig keine forensischen Patienten mit kriminellem Hintergrund aus geschlossenen Abteilungen aufgenommen.

Ortsvorsteherin Rita Ohnemus hatte schon zu diesem ersten Tagesordnungspunkt der Sitzung Nachfragen auch von Zuhörern zugelassen. Doch die waren – wie auch sämtliche Ortschaftsräte – nach den Erläuterungen der „Aczepta“-Vertreter offensichtlich beruhigt.

Zur Sorge, dass in Ettenheimmünster auch Sexualstraftäter untergebracht würden, hatte wohl auch beigetragen, dass „Aczepta“ neuerdings Ausbaupläne verfolgt. Die legte Rahneberg mit „ganz taufrischen, ersten Plänen“ offen auf den Tisch (Ich hoffe, die Ettenheimer Stadtverwaltung ist nicht böse, dass ich das jetzt hier schon mache). Es bestünde mehr Platzbedarf, doch schon rein baulich sei noch nichts klar.

Platz für weitere 20 Patienten

Man brauche zusätzliche Kapazitäten, besonders für Maßnahmen zur Wiedereingliederung, auch mit Gemeinschaftswohnräumen. Dafür sei angedacht. hinter dem U-förmigen ehemaligen Badhotel, von der Straße her nicht sichtbar, statt bisher kleinere Gebäude einen Doppeltrakt zu errichten, teils für Wohnzwecke für bis zu 20 weitere Patienten, teils für Werkstätten. Der Trakt solle keinen Kasernencharakter haben, sondern der bisherigen Architektur angeglichen werden.

Doch nun fände, so Rahneberg, darüber erst einmal eine Vorabstimmung mit dem städtischen Bauamt statt, dann würden folgende konkretere Planungen selbstverständlich vorab zur Diskussion gestellt.

Das nahmen sowohl Ortschaftsräte als auch Zuhörer wohlwollend zur Kenntnis. Ortsvorsteherin Ohnemus kommentierte abschließend: „Das ist schön so.“ Rahneberg dankte: „Wir sind ebenfalls sehr zufrieden mit der Zusammenarbeit im Ort, daran halten wir fest.“ Und wenn es doch mal Beschwerden gäbe, wiederholte der Geschäftsführer, solle man sich getrost direkt an die „Aczepta“ wenden. Das hat offenbar schon bisher – wie auch aus dem Zuhörerkreis zu vernehmen war – ganz gut geklappt.

Herzlich willkommen im aczepta Haus Sankt Landelin

Nach über 18-monatiger Generalsanierung des denkwürdigen Badhotel Sankt Landelin haben wir 2014 die Pforten geöffnet und nehmen seitdem Bewohner auf. Wir freuen uns, dass nach so langem Dornröschenschlaf das Schmuckstück in Ettenheimmünster zu neuem Leben erweckt werden konnte und nun Bürger und Besucher am Ortseingang prachtvoll begrüßt.

Wir bieten psychisch erkrankten Volljährigen Raum und Pflege. Das sind Menschen, die der Betreuung und Assistenz bedürfen und die derzeit mit den Anforderungen bestimmter Maßnahmen oder auch von z.B. ambulant betreuten Wohnformen überfordert sind sowie Menschen, die bei Einsetzen, bzw. Fortschreiten der Pflegebedürftigkeit einer dauerhaften Unterstützung bedürfen.

Unter einem Dach bieten wir Möglichkeiten für Pflege mit 44 Plätzen und 24 Plätzen der Eingliederungshilfe. Speziell für Menschen mit Suchthintergrund (auch Substitution) bieten wir im Haus St. Landelin entsprechende Möglichkeiten der Beheimatung, bis hin zur Stabilisierung und Hinführung zu einer weitergehenden Wohn- und Betreuungsform.

Wir gehen individuell auf unsere Bewohner ein und unterstützen diese, sich weiterzuentwickeln und ihre Selbständigkeit zu fördern und zu erhalten.

Besuchen Sie uns und überzeugen sich selbst davon.

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Mehr Informationen

The cookie settings on this website are set to "allow cookies" to give you the best browsing experience possible. If you continue to use this website without changing your cookie settings or you click "Accept" below then you are consenting to this.

Close